Manueller Owncloud Upgrade auf Debian Wheezy

Manueller Owncloud-Upgrade auf Debian Wheezy

Um einen problemlosen Upgrade von Owncloud zu gewährleiten ist es nötig auf der Kommandozeile zu arbeiten, da alle anderen Upgrade-Möglichkeiten fast immer neue Probleme bereiten. Ich liste hier mal die wichtigsten auf, ausgehend vom Owncloud Root-Verzeichnis:

  • Herausfinden welche Owncloud-Version man nutzt:

sudo -u username php occ -V

  • Etwas genauer geht´s mit:

sudo -u username php occ status

  •  Alle installierten und deinstallierten Apps anzeigen lassen:

sudo -u username php occ app:list

  • Upgrade auf die nächste Version simulieren:

sudo -u username php occ upgrade --skip-migration-test

  • Debian-Pakete holen:

sudo apt-get install upgrade

  • Upgrade auf die nächste Version:

sudo -u username php occ upgrade

  • Danach müssen die Rechte auf den Owncloud Root-Ordner wieder angepasst werden:

sudo chown username.usergruppe -R /owncloud/root/verzeichnis

  • Sollte gemeldet werden das Owncloud nicht mehr auf die Konfigurationsdateien zugreifen kann:

sudo chmod 660 /owncloud/root/verzeichnis/config/config.php

  • Falls der Wartungsmodus danach noch aktiv zu sein scheint:

sudo -u username php occ maintenance:mode --off

Danach noch über das Owncloud-Interface die benötigten APPS wie z.B. Contacts oder Files aktiviert, und fertig!

 

drush dl mit Composer ersetzen

Da Composer etwaige Abhängigkeiten eines Drupal Moduls von einem anderen mitberücksichtigt macht es Sinn anstatt
drush dl
composer require

zu nutzen. Weitere Optionen für die Nutzung von composer mit Drupal wären z.B.:

require [--dev] [--prefer-source] [--prefer-dist] [--no-progress] [--no-update] [--update-no-dev] [--update-with-dependencies] [--ignore-platform-reqs] [--sort-packages] [packages1] ... [packagesN]

 

Stichworte: 

Seiten